Spacer
  • volleyball


Jahresabschlussbericht 2006

Wie immer hat auch das Jahr 2006 für die Volleyballabteilung einige Neuerungen gebracht.

Sportlich haben wir es mit unseren Green Tree Dream Team in der Saison 2005/2006 leider nicht geschafft, die Klasse zu halten. Es war am Ende so knapp, dass ein einziger vergebener Matchball darüber entschied, dass wir leider doch Letzter in unserer Gruppe geworden sind. Trotzdem haben wir viel Spaß in der Klasse gehabt und sind motiviert genug zu versuchen, im nun anstehenden neuen Jahr wieder aufzusteigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind wir zur Zeit punktgleich mit zwei anderen Teams Zweiter in unserer Gruppe, so dass uns noch alle Chancen offen stehen.

Das Gesicht des Teams hat sich auch wieder verändert. Mehrere Stammspielerinnen und -spieler haben die Schulausbildung abgeschlossen und Tübingen zum Studium verlassen. Diesmal ist es uns gelungen, die entstandene Lücke mit Studenten aufzufüllen. Insbesondere muss man hierbei Alexander Scholvien und Jan Hoffmann hervorheben, die im abgelaufenen Jahr den Übungsleiterkurs des VLW mit finanzieller Unterstützung des Vereins erfolgreich absolviert haben und seit dem Wiederbeginn nach den großen Ferien auch das Training sehr engagiert und kompetent leiten. Wir danken unseren neuen Trainern für ihren nimmermüden Einsatz und hoffen, dass sich all die eingebrachte Energie positiv auswirkt und sich das Team zu neuen Leistungshöhen anspornen lässt.

Eine weitere personelle Änderung besteht im Wechsel des stellvertretenden Abteilungsvorsitzenden. Stephan Busse ist als Teil seiner Ausbildung zum Lehrer in Frankreich und hat daher darum gebeten, von seinem Amt entbunden zu werden. Daher wurde auf der letzten Abteilungsversammlung am 17.12.2006 Stefanie Trölenberg einstimmig als neue stellvertretende Abteilungsleiterin gewählt. Ein Dank auch an sie, dass sie sich zu dieser Aufgabe bereitfindet.

Diese Abteilungsversammlung fand wieder im Rahmen eines gemeinsamen Kochens und Essens statt. Diesmal stand indische Küche auf dem Speisezettel, die so professionell zubereitet wurde, dass sich hinterher alle nur noch auf ihren Stühlen räkeln konnten. Erst bei der Videoanalyse der Aufnahmen von den letzten Trainings kam wieder etwas Leben in die Beteiligten. Obwohl recht bald klar wurde, dass bei allen noch reichlich Raum zur Verbesserung besteht.

247085 15Auch in diesem Jahr haben wir uns, wann immer möglich, an sonstigen Aktionen des Vereins beteiligt. Ein großer Spaß und mit Sicherheit ein Highlight war natürlich der Umzug zur 900-Jahr-Feier in Hagelloch. Es hat uns Freude bereitet, daran beteiligt zu sein.

Frank Morawietz

 

 

 

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.