Spacer
  • fussball


TSV Hagelloch II - SV Weiler II 1:1

 

Am vergangenen Sonntag spielte unsere zweite Mannschaft auf dem Kunstrasen des SSC Tübingen gegen die Reserve des SV Weiler. Beide Mannschaften mussten sich erst an das Geläuf gewöhnen und so kam kein richtiges Fußballspiel zustande. Leider musste auf unserer Seite bereits nach 3 Minuten gewechselt werden: Jens Schroer musste mit muskulären Problemen raus. Es gab ein Spiel auf Augenhöhe mit einem Tor für den Gast. Ein Mittelfeldspieler des Gegners sah, dass unser Torhüter etwas weit vor seinem Kasten stand und zirkelte den Ball aus gut 25 Metern über Thomas hinweg zur Führung für Weiler. Bis zur Pause blieb dieses Ergebnis ohne Höhepunkte auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel versuchten wir alles um zum Ausgleich zu kommen, spielten aber zu ungenaue Bälle oder verzettelten uns in Einzelaktionen. So musste ein anderes Mittel her und Michael Reutter hielt aus 35 Metern einfach mal drauf. Und mit Hilfe des nicht sehr sicheren Gästetorhüters (eigentlicher Feldspieler) landete der Ball im Netz. Jetzt hatte man noch eine halbe Stunde Zeit das Spiel zu drehen, schaffte aber nur noch zwei Lattentreffer. So muss man wieder sagen, dass sich die zweite Mannschaft nicht für ihre Mühen belohnt.

 

Drucken

SV Unterjesingen II - TSV Hagelloch II 2:1

Leider konnten wir in Unterjesingen nichts Zählbares mit nach Hagelloch nehmen, obwohl wir uns es verdient hätten.
Das Spiel auf dem in die Jahre gekommenen Kunstrasen fing recht ausgeglichen an, man konnte die klare taktische Marschroute unserer Truppe erkennen, man versuchte das Spiel in der eigenen Hälfte eng zu machen um dann nach Ballgewinn schnell nach vorne umzuschalten. Nach ca. 25 gespielten Minuten waren wir dann allerdings etwas zu weit von unseren Gegenspielern entfernt und mussten nach einem lang geschlagenen Ball auf den gegnerischen Stürmer das 1:0 hinnehmen. Wer jetzt glaubte das Spiel wäre schon gelaufen wurde eines Besseren belehrt, nach einem Ballgewinn in unserer Hälfte spielten wir unter anderem über den starken Manuel Denneler den Ball über drei Stationen bis in die Spitze, wo Sven Bürkle schließlich zum 1:1 vollendete. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunehmend eine Partie bei der beide Mannschaften mit offenen Visier agierten. Abermals Sven Bürkle hatte die größte Chance auf unserer Seite, er lief alleine auf den Unterjesinger Torhüter zu und konnte das Leder leider nicht im Netz unterbringen. In der letzten viertel Stunde drückten wir dann nochmals, leider wurden wir aber nicht belohnt, schlimmer sogar noch, wir mussten in der letzten Minute den bitter schmeckenden Gegentreffer zum 2:1 hinnehmen.
Jetzt gilt es den Kopf oben zu behalten und nicht in den Sand zu stecken, trotz der Niederlage lässt sich auf der Leistung in Unterjesingen aufbauen, wir müssen uns nur selbst für unseren Einsatz belohnen. 

Drucken

TSV Hagelloch II - TGV Entringen II 2:4

Auch diese Woche sprang nichts Zählbares für unsere zweite Mannschaft heraus. Mit einem Blitzstart unsererseits gingen wir bereits in der dritten Minute in Führung. Sven Bürkle fasste sich ein Herz und ein sehenswerter Schuss schlug im Tor der Gäste ein. Leider hielt diese Führung nicht lange und ein Eigentor brachte den Ausgleich für Entringen. Und kurze Zeit später die Führung durch den TGV, bei dem unsere Abwehr nicht sattelfest aussah. Zu diesem Zeitpunkt waren noch keine 15 Minuten gespielt. Noch vor der Pause glich Patrick Leibfarth für unsere Farben aus, als er einen Abpraller der Gegner überlegt in ein Toreck einschob.

Nach dem Seitenwechsel leider ein anderes Bild. Hagelloch hatte zwar den Ball, aber die Tore machten die Gäste. So traf der TGV nach zwei Kontern zum Endstand von 2:4

Aufstellung:  Thomas Leibfarth, Peter Koch, Patrik Schmid, Julian Hepper, Patrick Zeeb, Michael Reutter, Pascal Fritz (73' Frieder Straub), Jonas Abele (61' Jens Schröer), Sven Bürkle, Patrick Leibfarth, Stephan Kocher

Drucken

SF Dusslingen II : TSV Hagelloch II 3:0

 

Am vergangenen Sonntag musste unsere Zweite zu einem schweren Auswärtsspiel. Konnte man in der ersten Hälfte das Spiel noch ausgeglichen gestalten, wurde es in den zweiten 45 Minuten schlechter. Im ersten Abschnitt hatten Sven Bürkle, Stephan Kocher und Patrick Leibfarth jeweils die Chance unsere Elf in Führung zu bringen. Doch wenn man hoch karätige Chancen nicht nutzt kommt die Quittung dafür.

In der zweiten Hälfte kamen die Hausherren, unterstütz durch individuelle Fehler unserer Seite, zu den Führungstreffern. Zwar hatte Sven Bürkle noch die ein oder andere Möglichkeit uns mit dem Kopf an den Ausgleich zu bringen, doch leider gingen diese Möglichkeiten allesamt am Tor vorbei. Danke zu sagen gilt es allerdings an Marcel Stoyke, der als gelernter Feldspieler diese Partie im Tor verbrachte und an keinem der Gegentreffer Schuld hatte.

 Aufstellung: Marcel Waiblinger, Peter Koch, Patrik Schmid, Fabian Betz (63' Bernd Kartmann), Patrick Zeeb, Jonas Abele (45' Mathias Schneck), Pascal Fritz (81' Tobias Leibfarth), Julian Hepper, Sven Bürkle, Patrick Leibfarth, Stephan Kocher

Drucken

anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.