Spacer
  • fussball


TSV Hagelloch II - SF Dusslingen II 3:1

Am vergangenen Sonntag war die Reserve der SF Dusslingen bei uns zu Gast und konnte von uns ohne Punkte im Gepäck wieder nachhause ins Steinlachtal geschickt werden.
Die Zippel/ Fritz- Elf begann das Spiel gut und kam gleich besser als die Gäste in die Partie. Vieles spielte sich zunächst im Mittelfeld ab, wo wir aber mit unserem Youngster Manuel Denneler und Patrick Leibfarth über weite Strecken des Spiels alles im Griff hatten. Aus der leichten Feldüberlegenheit konnten wir vor der Pause noch keinen Profit schlagen, wir mussten sogar ein Gegentor hinnehmen, was uns dann aber nicht weiter störte. Nach dem Pausentee war man gewillt das Spiel zu drehen, Stefan Baumann glich in der 60. Minute aus ehe wir ca. zehn Minuten später durch Manuel Denneler in Führung gingen. Den Schlusspunkt setzte ebenfalls Manuel mit einem zum 3:1 Endstand verwandelten Strafstoß.
Leider war es oft in dieser Saison so, dass man gut spielte dann aber nach Abpfiff mit leeren Händen da stand, aber dieses Mal belohnte sich die Mannschaft nach einer tollen Teamleistung mit dem Sieg.

Drucken

SGM Talheim/Öschingen II - TSV Hagelloch II 4:1

Beim Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft vom Albtrauf konnte man keine Punkte mitnehmen. Trotz Überlegenheit in der ersten Hälfte vollbrachte es unsere Zweite nicht ein Tor zu schießen. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Doch nach dem Seitenwechsel schenkten wir das Spiel innerhalb von fünf Minuten her. Mit einem Doppelpack kurz nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren auf die Gewinnerstraße und für jede von uns erspielt Möglichkeit hatte auch die Spielgemeinschaft ihre Chancen. So trafen sie wieder nach einem Konter und konnten die Führung auf 3:0 ausbauen. Felix Gschwender konnte zwar in der 70 Min. auf 3:1 verkürzen, doch 10 Minuten vor Schluss stellten die Hausherren die alte 3-Tore-Führung wieder her.

Am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr kommt die Reserve der Spfr. Dußlingen nach Hagelloch. Beim direkten Tabellennachbar sollte man versuchen einen Sieg zu landen.

Drucken

SV Hailfingen II - TSV Hagelloch II 2:0

Unsere zweite Mannschaft musste stark ersatzgeschwächt zu ihrem Auswärtsspiel nach Hailfingen reisen. Doch man konnte das Spiel ausgeglichen gestalten und das Spiel offen halten. Leider gelang es uns nicht gegen die tief stehenden Hausherren einen Treffer zu erzielen und wir mussten ein Tor vor der Pause schlucken.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild wir hatten etwas mehr Ballbesitz, doch vorne fehlte es an der Durchschlagskraft. Nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter verloren wir auch noch Michael Reutter mit der Ampelkarte und die Einheimischen trafen zum Endstand. So bleibt man im Nirgendwo der Tabelle stecken und kommt weder groß vor noch fällt man großartig zurück.

Drucken

TSV Hagelloch II : SV Neustetten II 1:3 (0:2)

Das Spiel gegen den angereisten Tabellenzweiten aus Neustetten begann aus unserer Sicht eigentlich recht gut. Man attackierte den Gegner in den ersten 10 Minuten relativ hoch in deren Hälfte und versuchte so den Gast aus der Fassung zu bringen, dies gelang uns allerdings dann nicht in Vollkommenheit und wir konnten daher keinen frühen Treffer setzen. Mit der mehr oder weniger ersten Offensivaktion der Neustettener erhielten diese einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, der geschlagene Ball wurde prompt vom Angreifer in unserem Tor versenkt. Leider verloren wir nach diesem, bis dahin unverdienten, Gegentreffer etwas den Faden. Plötzlich kamen wir oft den entscheidenden Schritt zu spät und liefen hinterher. Nach einem satten Fernschuss gingen die Gäste sogar noch vor der Pause mit 0:2 in Führung.

Nach dem Pausentee wollte man nochmal alles geben um etwas Zählbares in Hagelloch zu behalten. Die Gäste hatten aber etwas dagegen und markierten mitten in unserer Drangphase den dritten Gegentreffer. Der 1:3 Anschlusstreffer durch unseren Routinier Jens Schroer war dann nur noch etwas Ergebniskosmetik. An diesem Tag war mehr drin für unsere Truppe, leider konnten wir aber nicht alles auf das Feld bringen was wir uns vorgenommen hatten und so stehen wir nun mit der zweiten Niederlage in Folge da. Nun gilt es über das spielfreie Osterwochenende Kraft zu tanken und in den kommenden Trainingseinheiten hart zu arbeiten, um wieder bessere Resultate zu erzielen.

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.