Spacer
  • fussball


Spielberichte 2013/2014


TSV Hagelloch II : SV Hailfingen II 8:0 
Mit einem Paukenschlag, von Acht zu Null Toren, verabschiedet sich unsere zweite Mannschaft von 
der abgelaufenen Spielzeit. Gegen einen klar unterlegenen SV Hailfingen II zeigte unsere Truppe fast 
über die gesamte Begegnung ein handballähnliches Spiel, bei welchem die Gäste f nahezu vollständig 
in deren Strafraum gedrängt wurden. Infolge dessen, war es nur eine Frage der Zeit und des Fortune 
beim Tore schießen, ehe man den schönen Sieg zum Rundenabschluss vollends verbuchen konnte. 
Torschützen: 1x Thomas Lee Fritz 
4x Sven Bürkle 
2x Jonas Abele 
1x Tobias Leibfarth 
Die Runde 2013/2014 schließt die II.- Mannschaft mit einem achtungsvollen 5. Rang ab.


SV Neustetten II : TSV Hagelloch II 4:3

Bei bestem Wetter traf am vorletzten Spieltag unsere 2. Mannschaft auf die Reserve der Gemeinde 
Neustetten. Trotz einiger kurzfristigen Absagen und der Hochzeit unseres Mannschaftskollegen 
Patrick Leibfahrt (auf diesem Wege nochmals Alles Gute) begann ein Spiel auf Augenhöhe, obwohl 
der Tabellenführer aus Remmingsheim gewinnen musste um die Chance auf den Meistertitel oder 
die Aufstiegsrelegation zu wahren. Doch die ersten zwei Möglichkeiten hatten unsere Mannen. 
Durch eine defensiver Aufstellung überließen wir den Hausherren den Ball und versuchten mit 
Kontern zum Erfolg zu gelangen. 
Mitte der ersten Halbzeit dann der erste Treffer, leider für die Gastgeber. Ein langer Ball aus dem 
Mittelfeld überflog unsere Abwehrreihe und der generische Stürmer überwand unseren Keeper mit 
einem Heber im vollem Lauf. Trotz Gegentor sahen wir aber das heute mehr drin war als die Punkte 
an zu geben. Und schon 10 Minuten später glichen wir durch einen schön gespielten Konter aus. 
Patrick Schneck schnappte sich einen Ball im Mittelfeld und leitete den Gegenstoß mit seiner 
Schnelligkeit ein. Ein kurzer Doppelpass mit Michael Reutter und der Konter konnte durch Patrick 
Schneck erfolgreich abgeschlossen werden. Mit diesem Ausgleich ging es auch zur Halbzeit. 
Nach der Pause erwischte Neustetten den besseren Start und wollte zeigen warum sie an der 
Tabellenspitze stehen. Folgerichtig war auch die erneute Führung. Diese wurde aber wieder durch 
uns egalisiert. Diese Mal war es Stephan Kocher, der den Konter abschloss. Die Hausherren wurden 
etwas nervöser und rückten immer weiter auf. Dies gab mehr Platz zum Kontern, aber leider mussten 
wir den Temperaturen und dem großen Platz Tribut zollen. So kam es das das Spiel etwas vor sich 
hin plätscherte bevor die spannendsten Schlussminuten der Saison begannen. In der 90 Minute 
erhöhten die Hausherren auf 3:2. Nochmals alles nach vorne werfend konnten wir auch diese 
Führung nochmals ausgleichen. Tobis Fritz nahm sich ein Herz und hämmerte einen zuvor 
abgewehrten Freistoß ins lange Eck. Dies war in der 3 Minute der Nachspielzeit. Es gab nochmal 
Anstoß, wir versuchten an den Ball zu kommen und verursachten einen Freistoß kurz nach der 
Mittellinie. Und diese letzte Aktion wurde uns zum Verhängnis. Der hoch geschlagene Ball wurde von 
den Kopfball starken Neustettern im Kasten untergebracht. Nach dem Torjubel pfiff der 
Unparteiische ab und wir standen nach starkem Kampf leider wieder mit leeren Händen da. 
Trotzdem Kopf hoch und weitermachen und Neustetten gratulieren wir zum Aufstieg oder wünschen 
viel Glück in der Relegation.


TSV Hagelloch II  -   TGV Entringen II   3:2

Mit einigen personellen Veränderungen gegenüber dem letzten Wochenende empfing bei bestem (Fußball-) Wetter die zweite Mannschaft die Reserve aus Entringen zum kleinen Schönbuchderby. Und im Vergleich zur Vorwoche verschliefen wir diesmal nicht die Anfangsphase. Es wurde versucht mit flachen und  einfachen Bällen zum Torabschluß zu gelangen. Dies gelang nicht immer, was allerdings auch etwas der personell bedingten Umstellung in der Mannschaft  geschuldet war. In der 19. Minute klappte es dann wunderbar. Michale Reutter wurde im Strafraum angespielt und versenkte den Ball zur 1:0 Führung. Man spielte auch so weiter, kam zu weiteren Chancen und aus einem Gestochere  im Strafraum zimmerte wieder Michale Reutter den Ball an die Latte. Dies war leider der Startschuss für die Entringer zum Angriff. Über ihrer schnellen Stürmer versuchten sie Ihrerseits zum Erfolg zu kommen. Und so war es zehn Minuten vor der Halbzeit als ein Abschlag des gegnerischen Torwart das komplette Mittelfeld überwand, unser Verteidiger den Ball falsch einschätzte und der schnelle Angreifer unserer restlichen Abwehr davon lief. So überwand er auch unseren Keeper und glich aus.

Nach der Halbzeit kamen allerdings wir besser aus der Pause und fanden wieder zu unserem Spiel. Nach zwei Flanken, in der 58 und 67 Min., durch Tobias Zeeb netzte Thomas „Lee“ Fritz auch doppelt ein und zeigte warum er an diesem Tag besten im Sturmzentrum auf gehoben war. Nun sollte man meinen mit einer solchen Führung gelassen aufspielen zu können. Doch durch einen katastrophalen Fehlpass eines unserer  Verteidiger in die Beine eines Gästeangreifers schafften die Mannen vom TGV nochmals den Anschlusstreffer. So mussten wir die letzten 15 Minuten noch das ein oder andere Mal zittern bevor die drei Punkte in Hagelloch bleiben durften.


SV Bühl II : TSV Hagelloch II 4 : 2

Nach einem spielfreien Wochenende war die 2. Mannschaft Gast beim SV Bühl im Neckartal. Mit einer extrem dünnen Spielerdecke wollten wir trotzdem einen Punktgewinn erzwingen. Leider verschliefen unsere Mannen den Beginn des Spiels komplett und man lag nach nur 5 Minuten bereits mit 0:2 hinten. Nach dem ersten Durchgang sogar mit 0:3 !!! Dieses Ergebnis war allerdings nicht nur auf die Überlegenheit der Gastgeber zurück zu führen sondern vor allem auf individuelle Fehler unserer Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel wollten unsere Mannen diese Scharte auswetzen und ging auch konzentrierter und engagierter zu Werke. Einzig der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Mit zeitweise schönem Kurzpassspiel kamen wir immer öfter zu Tormöglichkeiten aber scheiterten meist an unserer eigenen Ungenauigkeit im Abschluss. So kam es wie in letzter Zeit immer: Mitten in der Druckphase von Hagelloch passiert ein Fehlpass und der Gegner macht aus einer Chance das Tor. So blieb uns nichts andere als Ergebniskosmetik zu betreiben. In den letzten fünf Minuten traf Sven Bürkle noch zweimal zum Endstand von 4:2 aus gegnerischer Sicht. Es gilt nun einfach die Fehler bei  unseren Mannen ab zu stellen und auch mal einen „dreckigen“ Sieg  einzufahren um die Moral  zu stärken und auch wieder etwas Sicherheit zu gewinnen.


SV Weiler II  -  TSV Hagelloch II  4:2

Einen rabenschwarzen Tag erlebte unsere zweite Mannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Weiler. Nach den ersten zwanzig Minuten lag man schon aufgrund eines Elfmeter und eines Konter 2.0 zurück und fand einfach keinen Zugriff auf das Spiel. Dies lag sicher nicht an der Stärke des Gegners sondern eher an unserer eigenen schwachen Spielweise. Einer der wenigen Höhepunkt in dieser Halbzeit war ein satter Schuss von Sven Bürkle, der von Torwart der Weiler nur nach hinten abgeklatscht werden konnte und laut Spieler und Zuschauer hinter der Torlinie war als der Keeper nachfasste. Leider gab der nicht immer souveräne wirkende Schiedsrichter den Treffer nicht.

Nach der Halbzeit ein etwas besseres Bild aufgrund zweier Auswechslungen. Wir hatten mehr Ballbesitz allerding schoss Weiler die Tore.  Nach dem 3:0 der Hausherren trafen wir zum Anschluss durch Sven Bürkle, allerdings erhöhte Weiler postwendend auf 4:1. 10 Minuten vor Schluss konnte wiederum Sven Bürkle einen Strafstoß für uns zum Endergebnis verwandeln. 


Spfr Dußlingen II - TSV Hagelloch II     3:2

Am Sonntag war die Zweite zu Gast bei den Sportfreunden aus Dußlingen. Bei bestem Fußballwetter fing die Mannschaft an aus einer gesicherten Defensive heraus den Tabellenzweiten mit Kontern vor Probleme zu stellen. Die ersten 30 Min spielte man auch sehr diszipliniert in der Abwehr, konnte aber auch einige Nadelstiche setzten, wobei keiner zu einem Tor führte. Zu dieser Zeit bekam der bis dato harmlose Gegner einen Freistoß aus ca. 25 Metern zugesprochen. Der Ball wurde über die Mauer in den Maschen versenkt. Nun lief man einem Rückstand hinterher, konnte aber noch vor dem Pausenpfiff durch Stephan Kocher ausgleichen. Es ging mit dem Ausgleich in die Pause. Zur Zweiten Halbzeit wurde auch der nächste Torschütze von uns eingewechselt. Sven Bürkle traf bei seinem zweiten Ballkontakt sofort zur 2:1 Führung nach schöner Flanke von Julian Hepper. Was dann passierte. Zu dieser Zeit machte Hagelloch das Spiel und kam auch zu guten Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. Als dann 20 Minuten vor Schluss bei einigen Spielern die Kräfte schwanden kam auch der Gegner wieder zu Möglichkeiten. Leider konnten wir einen Dußlinger Spieler nur durch ein Foul im Strafraum stoppen und der fällige Strafstoß verwandelte die Hausherren sicher. So stand es 2:2 und der Gegner wurde witterte Morgenluft. So kam auch der Siegtreffer 10 Minuten vor Schluss zu Stande. Einmal mehr konnten wir den Ball nicht klären und eine Flanke fand einen Abnehmer am langen Pfosten.

Man lag nun mit einem Tor zurück und drängte auf den erneuten Ausgleich. So kam es auch zur kuriosesten Situation in diesem Spiel. Unser Stürmer pralle im gegnerischen Strafraum mit dem Heimtorwart bei einen Kopfballduell zusammen. Der Keeper hatte den Ball gefangen und blieb aber mit Schmerzen auf dem Rücken liegen. So verging knapp eine Minute in der beide Mannschaften warteten bis der Torwart weiter spielen konnte. In dieser Zeit wollte sich ein Abwehrspieler der Hausherren den Ball zum Freistoß hinlegen und nahm dem Ball seinem Keeper aus den Händen. Dies sah der Schiedsrichter und pfiff einen Elfmeter für Hagelloch da er ein Handspiel gehen hatte und das Spiel noch nicht unterbrochen war ! Als fairer Sportsmann gab Sven Bürkle dem Torwart allerdings ein Zeichen in welche Ecke der Ball kommen würde und vergab den Elfmeter freiwillig. So verlor man wieder einmal mit einem Tor Unterschied kurz vor Schluss.


TSV Hagelloch II - SV Neustetten II 1:2

Am vergangenen Sonntag traf unsere 2. Mannschaft auf den Tabellenzweiten aus Neustetten. Dabei handelte um eine Nachholspiel von der vergangenen Hinrunde, das aufgrund der schlechten Platzverhältnisse im November nicht angepfiffen wurde. Unsere Elf wurde durch einige Spieler ergänzt, die zum erweiterten Kader der 1.Mannschaft gehören, um diesen auch etwas Spielpraxis über 90 Minuten zu geben.

Man fing auch engagiert an und konnte das Spiel  in der ersten Halbzeit mehr als ausgeglichen gestalten. Leider konnten keine zwingenden Torchancen erspielt werden, was sowohl an der gut gestaffelten Abwehr der Gäste lag und auch den ungenauen Zuspielen unserer Seitz. Aber auch der Gegner konnte sich keine Tormöglichkeit erspielen. So ging man Leistungsgerecht mit einen 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatten wir uns vorgenommen  mit einem gepflegten Kurzpassspiel  die Reihen der Neustettener  Abwehr zu knacken. Doch auch dieses Mittel konnte die kompakte Viererkette nicht in Bedrängnis bringen. Man neutralisierte sich wieder im Mittelfeld auf beiden Seiten. Doch in der 69 Min. kam bei dem Gegner auch noch das für diesen Tabellenplatz nötige Glück dazu. Eine blind geschlagene Flanke aus dem linken Halbfeld flog über unseren Torhüter an den Innenpfosten, sprang zurück ins Feld und dem eingelaufenen Stürmer direkt vor die Füße. Dieser hatte keine Probleme den Ball über die Linie zu drücken. Dieser Rückstand zwang uns natürlich ein etwas höheres Risiko zu gehen und man wechselte einen dritten Stürmer ein und löste den letzten Mann auf. So übernahmen wir mehr das Heft und die Gegner verlagerten sich auf das Konterspiel. Durch diese Umstellung kamen wir auch zum Ausgleich. Einen von Patrick Schneck getretenen Freistoß von rechts köpfte unser neuer dritter Stürmer Tobias Leibfarth Richtung Tor und sein Gegenspieler konnte nur noch dem Ball eine kleine Richtungsänderung geben wobei das Ergebnis dasselbe blieb. Die Kugel zappelte im Netz. Als sich fast Alle mit einem Unentschieden ab gefunden hatten, konnten wir leider einen Ball im Mittelfeld nicht klären und ein Gegenspieler versuchte sein Glück in der 86. Min aus gut 25 Metern. Leider schlug dieser sehenswerte Schuss knapp neben dem rechten Pfosten ein und unsere Mühen waren umsonst.

Am nächsten Sonntag, den  30 März, empfängt die 1.Mannschaft um 15.00 Uhr den Tabellenfünften von der Spielvereinigung Schwalldorf/Bieringen/Obernau zu einem weiteren Heimspiel. Es gilt durch einen Sieg den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld zu festigen. Die zweite Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei.


TSV Hagelloch II : VFL Dettenhausen II 1 : 1 
Am vergangenen Wochenende startete unsere II.- Mannschaft ebenfalls in die Rückrunde und 
ergatterte zuhause einen Punkt gegen die Gäste aus Dettenhausen. Die erste Hälfte verlief relativ 
zaghaft für beide Mannschaften, das Spiel war geprägt von Unsicherheiten und 
Abstimmungsprobleme auf beiden Seiten, daher gibt es auch keine nennenswerte Szene aus den 
ersten 45 Minuten. 
Wer nach der Pause auf ein ansehnlicheres Spiel hoffte wurde enttäuscht, die Partie wurde im 
Wesentlichen nicht viel besser, nahm allerdings etwas mehr an Tempo gegenüber der ersten Hälfte 
auf. Infolge dessen war es nur logisch, dass das 1:0 für uns, durch Sven Bürkle, nach einer 
Standartsituation fiel. Stephan Kocher schlug einen Eckball in Richtung strafraumgrenze, von wo aus 
Sven den Ball in die Maschen köpfte (58.). Leider konnten wir diese Führung nicht all zu lange 
verteidigen und mussten in der 70. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Alles in allem war der 
Punktgewinn letztendlich glücklich, da die etwas frischer wirkenden Gäste mehr ins Spiel 
investierten.


TSV Entringen II : TSV Hagelloch II 2:2
Das Spiel gegen die II. aus Entringen stand unter keinem guten Stern für uns. Ohnehin schon mit
großen Personalsorgen angereist, verletzte sich zu allem Übel auch noch unser Routinier Thomas
„Lee“ Fritz und musste bereits nach 10 Spielminuten vom Feld. Keine 14 min. später kam es noch
dicker für uns, durch einen Konter der Entringer über ihre schnellen Außenspieler kassierten wir den
1:0 – Rückstand. In einem in der Folge ausgeglichenen Spiel markierte Sven Bürkle durch einen feinen
Schuss von der Strafraumkante ins “lange Eck“ den 1:1-Ausgleich (34‘). In der zweiten 45 min. hatten
wir zuerst den besseren Start und konnten dies auch in der 65‘ durch Stefan Kocher, nach einer
„Stocherei“ im Strafraum, in die zwischenzeitliche 1:2 Führung ummünzen. Dummerweise währte
diese Führung nicht lange und so musste man nach einer Standardsituation in der man nicht richtig
klären konnte den Ausgleich hinnehmen. In der verbleibenden Spielzeit entwickelte sich eine eher
dürftiges Spiel, was sicherlich auch mit den schwierigem Platzverhältnissen, als auch den
schwindenden Kräften beider Teams zu tun hatte. Alles in Allem können wir mit dem entführtem
Punkt zufrieden sein, da die Mannschaft seit nunmehr fünf Spielen infolge nicht verloren hat.
An dieser Stelle auch noch ein recht herzliches Dankeschön an die AH-Spieler/ Schiedsrichter (T.
Fritz)/ A-Jungendspieler die uns Sonntag für Sonntag so tatkräftig aushelfen.


TSV Hagelloch II        -           SVBühl II                    1:0

Am Sonntag waren die zweite Mannschaft aus Bühl zu Gast in Hagelloch. Zwar als letzter Tabellenvorletzter angereist, machten Sie nicht den Eindruck die Punkte verschenken zu wollen. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe in dem unsere Elf versuchte sofort die Kontrolle zu übernehmen. Allerdings wurde dies wieder durch einige Umstellung bezüglich Krankheiten und Verletzungen erschwert. Man erspielte sich zwar einige gute Chancen aber der Ball wollte nicht ins Tor. So war der einzige Treffer des Spiels aus einer Standartsituation heraus gefallen. Aus dem rechten Halbfeld schlug Stephan Kocher eine Flanke die zu einem Torschuss wurde und mit Hilfe des gegnerischen Torhüter seinen Weg unter die Latte fand. Der Treffer fiel in der 36. Minute. Nach der Halbzeit plätscherte leider das Spiel etwas vor sich hin und es wurde auf beiden Seiten keine zwingenden Möglichkeiten mehr erspielt. Mit dieser Miniserie klettert die 2. Mannschaft auf einen 5 Tabellenplatz mit einem Spiel weniger als die direkten Tabellennachbarn.


TSV Hagelloch II – SV Weiler II   8:0

Zu einem ungefährdeten Sieg kam unsere zweite Mannschaft trotz großer Personalsorgen. Auf der Ersatzbank nahmen am Sonntag ein A-Jugendspieler und 2 AH-Spieler Platz. Wolfgang Seyboldt musste sogar von Beginn an ran. Doch trotz dieser bunt gemischten Truppe nahm Hagelloch sofort die Kontrolle und erspielte sich Chance um Chance. In der 14 und 18 Min begann dann das muntere Tore schießen. Stephan Kocher staubte zweimal  den Abpraller des Torwarts und des Pfosten ab. Thomas „Lee“ Fritz erhöhte in der 24 Min nach einem Eckball auf 3:0. Das Spiel wurde zu einem Selbstläufer und noch vor der Halbzeit erhöhten Wolfgang, Stephan  und Patrick Leibfarth auf 6:0. Nach der Halbzeit wurde ein Gang zurück geschalten und die Einwechselspieler bekamen die Einsatzzeit die sie wollten. Jonas Abele traf noch in der 63. Min nach Vorarbeit von Stephan und Sven Bürkle stellte den Endstand von 8:0 Toren her. Natürlich war der Gegner nicht das Maß aller Dinge aber man sah dass es unserer Mannschaft Spaß machte Fußball zu spielen. Wir möchten uns nochmals bei den sehr kurzfristig eingesprungen Spieler für ihren Einsatz am Sonntag  bedanken.


 

TSV Öschingen II : TSV Hagelloch II 1:2 
Es ist geschafft! Der erste “Dreier“ in dieser Spielzeit gelang unserer zweiten Mannschaft in 
Öschingen. Gegen die aggressiv spielenden Hausherren konnten wir gut gegenhalten und erzielten 
auch in der 40‘ den ersten Treffer der Partie, welcher allerdings wegen Abseitsstellung nicht gegeben 
wurde. 
Im Gegensatz zur ersten Mannschaft schafften wir es hier nach der Pause so weiter zu machen wie 
davor. Folgerichtig erspielten wir uns, gegen keineswegs aufsteckende Öschinger, mehrere gute 
Torchancen, unter anderen durch Tobias Zeeb in der 48‘. Nach weiteren 10 min war es dann soweit, 
Patrick Schneck startete einen energischen Antritt im Mittelfeld, spielte mit Tobias Zeeb einen 
Doppelpass, blieb vor dem gegnerischen Torwart eiskalt und verwandelte zur 1:0 Führung. Leider 
währte diese nicht lange, sodass nur 5 min später bei einem unglücklichen Klärungsversuch 
unsererseits der Ball direkt in den Lauf des Stürmers sprang, dieser hatte dann wenig Mühe unseren 
gut spielenden Torwart Thomas Leibfarth zu überwinden. 
Doch auch der Ausgleich tat unserem Kampfgeist nichts ab und so wurde die Mannschaft durch einen 
sehenswerten “Lop“ über den Torwart durch Guiseppe Lucciola in der 86‘ belohnt.


 

TSV Hagelloch II – Spfr  Dusslingen II   1:3

Am vergangenen Spieltag traf unsere zweite Mannschaft auf die Sportfreunde aus  Dusslingen. In einer für die C-Liga guten Partie spielten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit fast auf Augenhöhe, wobei die Gäste aus dem Steinlachtal aufgrund ihrer starken Einzelspieler etwas mehr Ballbesitz hatten. Allerdings blieben Torchancen Mangelware. Die Gästeführung resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 22 m in der 18. Spielminute. Kurz vor Ende der ersten 45 Min. erhöhte die Roten nach einem Eckball, der zuerst an Freund und Feind durch den Strafraum flog auf 2:0. Nach der Pause nahm Hagelloch das Heft in die Hand und verkürzte durch Michael  „Mitsch“ Reutter auf 1:2. Wir drängten nun auf den Ausgleich, der allerdings durch unsere Abschlussschwäche nicht fiel. Entweder segelte der Ball am Tor vorbei oder es fehlte die letzte Konsequenz um die Angriffe zu Ende zu spielen. Leider erhöhte der Gegner seine Führung durch einen Konter in der 75. Min.  Mitten in der Hagellocher Drangphase startete ein Stürmer im rechten Mittelfeld durch und schloss trocken ab. Wir gaben zwar nicht auf, allerdings blieb uns der erneute Anschlusstreffer verwehrt.


 

VFL Dettenhausen II : TSV Hagelloch II 3:3
Das Spiel unser II. Mannschaft hätte eigentlich uns als Sieger verdient gehabt, aber leider reichte es
nur zu dem Unentschieden. Nach anfänglicher Nervosität fanden wir zu unserem Rhythmus und
waren eigentlich das bessere Team, jedoch gingen die Gastgeber nach einer Ecke und dem folgenden
Durcheinander im Strafraum etwas unglücklich in Führung. Wieder zurück aus der Halbzeit,
übernahmen wir vollends das Zepter und machten das Spiel. Allerdings wie bereits in der ersten
Hälfte waren es die Gastgeber, die das Tor machten durch einen Faulelfmeter nach einer
ungestümen Aktion unsererseits. Jetzt stand das Spiel komplett Kopf, aber wir bewiesen Moral und
schafften durch Giuseppe Luciola nach schönem Pass von Patrick Leibfarth den Anschlusstreffer. Nun
wollten wir das Spiel endgültig drehen und spielten fast nur auf das gegnerische Tor, bis in der 83‘ ein
„Sonntagsschuss“ der Gastgeber den Weg in unser Tor fand, mitten hinein in unsere Drangvase.
Abermals bewies unsere Truppe in der Folge Teamgeist und agierte mit der Einstellung, “Jetzt erst
Recht“! So gelangen uns in der 88‘ durch den eingewechselten Rutinier Sven Bürkle der 3:2
Anschlusstreffer, sowie das 3:3 mit dem Schlusspfiff durch Guiseppe Luciola.
Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen Jungs! Bleibt dran, denn nur durch Trainingsfleiß können wir
uns verbessern.
An dieser Stelle nochmals ein Dank an unser Zuschauer, die uns so zahlreich unterstützt haben,
einfach super!


 

TSV Hagelloch II – SV Unterjesingen II                                2:3

Bei strömendem Regen begann das erste Spiel für die zweite Mannschaft ausgeglichen gegen die Gäste aus Unterjesingen. Nach einer Abtastzeit von ca. 20 Min wurden unsere Gegner etwas stärker, was sie auch in der 27 Min zur 0:1 Führung nutzten. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld tauchte der gegnerische Mittelstürmer frei vor unserem Torhüter Thomas Leibfahrt auf und ließ Ihm keine Chance. Fast im direkten Gegenzug gelang Guiseppe Lucciola der Ausgleich zur Halbzeit. Es kann getrost behauptet werden dass es sich dabei um einen Kopie des Führungstreffers handelte. Nach der Pause wurden Tormöglichkeiten häufiger. Wieder waren es die Gäste die den besseren Start hatten und durch einen Doppelschlag in der 48 und 58 Minute mit 1:3 in Führung ging. Danach drehten sich die Spielanteile. Hagelloch nahm das Heft in die Hand und kam durch eine flüssige Spielweise vermehrt zum Abschluss. Allerdings gingen die Schüsse gegen das Aluminium oder verfehlten das Tor. In der 75 Min war es dann Sven Bürkle der eine Flanke von Dietmar „Didi“ Karrer verwerten konnte. Es wurde nun endgültig auf dem Ausgleich gedrückt, aber das Pech im Abschluss verhinderte diesen.

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.