Spacer
  • fussball


TV Derendingen II - TSV Hagelloch I 4:3

 

Am vergangenen Sonntag mussten wir unsere zweite Niederlage in Folge hinnehmen, die allerdings so nicht hätte sein müssen.
Auf dem schwierig zu bespielenden Kunstrasen in Derendingen taten sich beide Mannschaften schwer, das Spiel war von vielen “Stochereien“ im Mittelfeld geprägt und es kam auf beiden Seiten kein wirklicher Spielfluss zustande. So waren auch die Tore die vor der Halbzeit fielen eher Zufallsprodukte. Beim 0:1 verfehlte unser Torwart einen Rückpass und beim kurzdarauf folgenden Ausgleichstreffer waren sich der gegnerische Abwehrspieler und Torhüter nicht einig wer den Ball aufnehmen sollte, so dass sich Philipp Fritz nicht lange bitten ließ und den Ball ins Tor schob. Nach dem Seitenwechsel hatten wir unsere stärkste Phase im Spiel, nach einem vom Torhüter gut parierten Fernschuss war es Sven Bürkle, der am schnellsten reagierte und den abgewehrten Ball im zum 2:1 im Tor unterbrachte. Nur wenige Minuten später markierte Philipp Fritz nach Zuspiel von Max Leibfarth seinen zweiten Treffer an diesem Tag zum 3:1 Zwischenstand. Mit dieser Führung im Rücken wog man sich für die verbleibenden 20 Spielminuten dann in Sicherheit und der ein oder andere schaltete im Kopf schon ab. Nach einigen Wechseln auf unserer Seite stimmte dann plötzlich unsere Grundordnung auf dem Platz nicht mehr und der Gegner bekam Aufwind. In der 82. Minute fiel der 3:2 Anschlusstreffer und nur 3 Zeigerumdrehungen später der 3:3 Ausgleichstreffer. Leider schafften wir es dann nicht mehr wenigstens diese Remis über die letzten Minuten zu retten, in der 90. flog ein abgefälschter Freistoß noch unhaltbar in unser Tor zum 3:4 Endstand.

So stehen wir nun das dritte Mal in dieser Spielzeit mit leeren Händen da, allerdings ist das aktuelle “Formtief“ der Mannschaft kein Grund nun den Kopf in den Sand zu stecken, wir stehen in der Tabelle trotz allem auf Rang drei und sind in absoluter Schlagweite auf die verlorene Tabellenspitze. Aus diesem Grund ist es nun wichtig einen “sauberen“ Vorrundenabschluss am kommenden Wochenende in Hailfingen hinzulegen.

Spielbeginn zum letzten Spiel in diesem Kalenderjahr ist am Sonntag den 04.12.2016 um 14.00 Uhr in Hailfingen.

Die Mannschaft bedankt sich noch recht herzlich bei den zahlreich mitgereisten Zuschauern, wir hoffen ihr seid auch beim nächsten Spiel dabei! 

Aufstellung: Manuel Zeeb, Thomas Schneck, Ahmet Aksu, Jesin Rejaibia, Christoph Denneler, DominiK Rammenzweig, Jonas Abele, Jacob Zimmermann, Simon Horrer, Max Leibfarth, Philipp Fritz

Reserve: Pascal Fritz, Stefan Baumann, Michael Reutter, Semir Rejaibia, Sven Bürkle, Thomas Leibfarth

 

 

Drucken

TSV Hagelloch I - SV Weiler I 1:4

Unter der Woche wurde unser Hauptspielfeld von der Stadt Tübingen gesperrt, deshalb entschieden wir uns auf den Kunstrasen des SSC Tübingen auszuweichen.
Anfangs fanden wir etwas schwer in die Partie, nach ca. 10 Minuten hatten wir aber unseren Rhythmus gefunden und kontrollierten das Spiel. Wir spielten uns einige gute Chancen heraus, die zunächst aber noch ungenutzt blieben. In der 25. Minute steckte Stefan Baumann dann einen Ball durch die gegnerische Viererkette auf Philipp Fritz, der den Ball über den Torwart zum 1:0 in das Tor hob. In der Folge hatten wir nochmals zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten durch Simon Horrer und Jakob Zimmermann, welche allerdings ungenutzt blieben. Bis dahin fand der SV Weiler nicht wirklich statt, in der 38. Spielminute waren wir dann nicht auf der Höhe und verloren den Ball im Mittelfeld. Ein Steilpass in den Rücken unser weit aufgerückten Abwehr auf den gegnerischen Stürmer war dann nicht mehr zu verteidigen und es stand 1:1. Alles was bis dahin bei uns gut funktionierte war auf einmal weg und wir kassierten innerhalb der nächsten 10 Minuten noch zwei weitere Gegentreffer. Nach dem Seitenwechsel versuchten wir nochmals alles, konnten aber nicht mehr wirklich gefährlich werden, da die Gäste auch geschickt verteidigten. Es kam sogar noch “dicker“, ein direkt verwandelter Freistoß der Gäste zum 1:4 Endstand besiegelte unsere Niederlage.
Nach gutem Beginn hatten wir eine schwache Phase in der wir das Spiel komplett aus der Hand gaben, das zeigt uns, dass wir unbedingt am Ball bleiben müssen und nicht in eine Selbstzufriedenheit verfallen. Nun gilt es sich wieder zu besinnen und fokussiert auf die beiden noch ausstehenden Spiele hinzuarbeiten.

Aufstellung: M. Zeeb, J. Rejaibia, T. Schneck, C. Denneler, S. Baumann, D. Rammenzweig, S. Horror (60. Pa. Fritz), P. Koch, J. Zimmermann (60.  J. Abele), S. Rejaibia (60. M. Denneler), Ph. Fritz
 
Am kommenden Wochenende spielen beide Mannschaften bereits am Samstagnachmittag in Hailfingen. Anstoß ist um 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr.
 
Beiden Mannschaften bedanken sich noch recht herzlich bei den zahlreichen Zuschauern, wir hoffen ihr seid auch beim nächsten Spiel dabei!

Drucken

SV Unterjesingen I - TSV Hagelloch I 2:3

 


Das Spitzenspiel am vergangenen Sonntag hielt was der Name des Spiels versprach. Beim Duell des Tabellenführers gegen den Tabellenzweiten war alles geboten was ein Spitzenspiel ausmacht. Doch der Reihe nach. Aus Hagellocher Sicht mussten wir aus Verletzungsgründen auf Max Leibfarth verzichten und auch Spieletrainer Ahmet Aksu musste aufgrund von Krankheit passen. Doch Trainer Aksu gelang eine schlagfertige Truppe auf die Beine zu stellen. Die erste Hälfte ging aber klar an die Hausherren. Auf dem Kunstrasen erwischte der SVU den besseren Start und ging durch einen satten Schuss ins Toreck in Führung. Es entwickelte sich ein Derby mit vielen Nicklichkeiten auf beiden Seiten die in zwei roten Karten, jeweils eine für beide Mannschaften, endete. Doch der an diesem Tag nicht immer sattelfest wirkende Schiedsrichter  ließ sich von den jeweiligen Kapitänen umstimmen, nahm die beiden roten Karten zurück und wandelte sie in Verwarnungen um. Danach beruhigte sich das Spiel wieder und Unterjesingen ging mit dem nächsten satten Schuss mit 2:0 in Führung. Hagelloch hatte bis dahin noch keine nennenswerte Chance heraus gespielt.

Nach dem Seitenwechsel kam Hagelloch aber mit einer neuen Ausrichtung aus der Kabine und setzte die Hausherren stärker unter Druck. Doch die Möglichkeit den Sack zuzumachen hatte zunächst der Gastgeber. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld tauschte der SVU Spieltrainer alleine vor unserem Torhüter Manuel Zeeb auf und versuchte ihn zu um kurven. Doch zum Glück für uns legte er sich den Ball zu weit vor und konnte ihn nicht mehr erreichen. Und auf einmal drehten wir das Spiel. Zunächst traf der aufgerückte Verteidiger Jesin Rejaibia aus einem Getümmel heraus zum Anschlusstreffer. Danach  nahmen wir das Heft in die Hand und spielten die eine oder andere Möglichkeit heraus. Simon Horrer nutze eine dieser Chancen zum Ausgleich mit einem flachen Ball ins Eck. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch in Durchgang Zwei hielt unsere Abwehr um Paul Koch, Thomas Schneck, Jesin Rejaibia und Sven Kath den Angriffen stand. Die wenigen Bälle die an diesen vier Spielern vorbei kamen entschärfte Manuel Zeeb. Und vorne wirbelte der schnelle Phillip Fritz den Gegner durcheinander. Phillip war es auch der den Siegtreffer besorgte. 12 Minuten vor Abpfiff nahm er gekonnt einen Ball aus dem Mittelfeld mit und schob ihn ohne dem Torhüter eine Abwehrchance zu lassen ein. Nun wurde es auch wieder hektischer auf dem Platz und beide Mannschaften können froh sein die Partie mit elf Spielen beenden zu können, da sonst im nächsten Spiel wieder ein Mann weniger zur Verfügung gestanden hätte.

Nach diesem Sieg steht Hagelloch mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze der Kreisliga B5. Doch das nächste schwere Spiel watet bereits. Mit dem SV Weiler kommt der Tabellenvierte zum Heimspiel nach Hagelloch. Auch dort gilt es die Tabellenführung zu verteidigen.

Es spielten: Manuel Zeeb, Paul Koch, Sven Kath (Thomas Schneck 54´), Jesin Rejaibia, Christoff Denneler, Stefan Baumann, Semir Rejaibia (Jonas Abele 59`), Jacob Zimmermann, Phillip Fritz, Dominik Rammenzweig und Simon Horrer.

Drucken

TSV Hagelloch I - TGV Entringen I 3:0

Zum Hauptspiel des vergangenen Sonntag spielte man gegen die erste Mannschaft aus Entringen. Entringen kam besser in die Partie und konnte mit dem ersten langen Ball fast unsere gesamte Abwehr überwinden. Jesin Rejaibia konnte noch mit einer Grätsche den Abschluss verhindern. Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen, doch dann kam unsere Mannschaft auch ins Rollen. Und in der 14. Min. dann die Führung: Jacob Zimmermann bediente Phillip Fritz mit einer Vorlage von außen. Langsam übernahm man die Kontrolle über das Spiel und die Chancen wurden mehr. In der 34. Min. konnte dann wieder Phillip Fritz einen Ball im Tor unterbringen als er aus einem Gewühl heraus zum Abschluss kam.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste besser aus der Kabine und drängten auf den Anschlusstreffer. Doch die Treffer machte an diesem Tag der TSV. In die Drangphase der Gäste kamen wir zu einem weiteren Tor. Eine scharf getretene Ecke köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Jesin wuchtig in die Maschen. Mit dieser 3:0 Führung im Rücken überließen wir Entringen mehr den Ball und verlagerten uns auf das Konterspiel. Doch mehr als ein Lattentreffer sprang nicht heraus. Doch Entringen drängte auf ein Tor und so musste unsere Abwehr um Paul Koch und Spielertrainer Ahmet Aksu noch Schwerstarbeit verrichten. Auch unser Torhüter Manuel Zeeb musste noch in höchster Not drei Mal retten um die „Null“ zu halten.

Bemerkenswert am vergangenen Sonntag war auch die Zuschauerkulisse. Mit grob geschätzten 120-150 Zuschauern macht das spielen natürlich mehr Spaß und so manche höherklassige Partie mit weniger Zuschauern auskommen.

Nach diesem Sieg grüßt der TSV zurzeit von der Tabellenspitze der Kreisliga B5. Und diese gilt es am nächsten Wochenende im Spitzenspiel gegen den SV Unterjesingen zu verteidigen. Beide Mannschaften müssen im Ammertal ran. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist um 12.30 Uhr und das Spiel der ersten Mannschaft startet um 14.30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung unserer Fans würden sich beide Mannschaften freuen. 

Aufstellung: Manuel Zeeb, Sven Kath, Ahmet Aksu, Jesin Rejaibia, Semir Rejaibia, Dominik Rammenzweig, Simon Horrer (75' Manuel Denneler), Paul Koch, Jacob Zimmermann (81' Jonas Abele), Max Leibfarth, Philipp Fritz (86' Pascal Fritz)

Drucken

Eintracht Rottenburg : TSV Hagelloch I 1:5

 

9 Punkte in einer Woche!
Dieses Fazit kann Trainer Aksu und die Mannschaft nach der vergangenen Woche mit drei Siegen und 15:1 Toren ziehen.

Nun zum Spiel am vergangen Sonntag bei der Eintracht aus Rottenburg. Bei dem A-Liga-Absteiger konnte unsere Mannschaft auf etwas holprigem Geläuf überzeugen. Wir übernahmen von Beginn an das Zepter und versuchten dem Gegner unser Spiel aufzuzwängen. Die logische Konsequenz war dann das 1:0 durch Philipp Fritz. Nach Balleroberung in der Abwehr ging es schnell über J. Zimmermann der mustergültig flankte, sodass Philipp nur noch den Fuß hinhalten musste. In der Folge hatten wir dann noch ein zwei gute Einschussmöglichkeiten die allerdings ungenutzt blieben, ehe dann erneut über J. Zimmermann das 2:0 für uns durch C. Denneler eingeleitet wurde. Nach dem Seitenwechsel hatten wir dann einen kleinen “Durchhänger“ in unserem Spiel. In dieser Phase kassierten wir dann auch den 1:2 Anschlusstreffer der Rottenburger. Dieser Treffer weckte die Mannschaft allerdings wieder auf und wir bekamen das Spiel wieder in den Griff. Max Leibfarth (2x) und Philipp Fritz besorgten dann noch die restlichen drei Tore, die teilweise sehenswert herausgespielt wurden, zum 5:1 Endstand.
Dank guter Mannschaftsleistungen haben wir uns nun bis auf Rang zwei der Tabelle vorgearbeitet, allerdings gilt es nun diese guten Leistungen auch zu bestätigen. Am kommenden Wochenende können wir dieses Vorhaben gleich angehen, der TGV Entringen wird in Hagelloch zum “Schönbuch-Derby“ erwartet. 

Aufstellung:  Thomas Leibfarth, Sven kath, Christoph Denneler, Thomas Schneck (63' Jesin Rejaibia), Semir Rejaibia, Stefan Baumann(47' Dominik Rammenzweig) , Simon Horrer (65' Jonas Abele), Paul Koch, Jacob Zimmermann, Max Leibfarth, Philipp Fritz 

Drucken

anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.