Spacer
  • fussball


TSV Hagelloch I - TGV Entringen I 3:0

Zum Hauptspiel des vergangenen Sonntag spielte man gegen die erste Mannschaft aus Entringen. Entringen kam besser in die Partie und konnte mit dem ersten langen Ball fast unsere gesamte Abwehr überwinden. Jesin Rejaibia konnte noch mit einer Grätsche den Abschluss verhindern. Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen, doch dann kam unsere Mannschaft auch ins Rollen. Und in der 14. Min. dann die Führung: Jacob Zimmermann bediente Phillip Fritz mit einer Vorlage von außen. Langsam übernahm man die Kontrolle über das Spiel und die Chancen wurden mehr. In der 34. Min. konnte dann wieder Phillip Fritz einen Ball im Tor unterbringen als er aus einem Gewühl heraus zum Abschluss kam.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste besser aus der Kabine und drängten auf den Anschlusstreffer. Doch die Treffer machte an diesem Tag der TSV. In die Drangphase der Gäste kamen wir zu einem weiteren Tor. Eine scharf getretene Ecke köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Jesin wuchtig in die Maschen. Mit dieser 3:0 Führung im Rücken überließen wir Entringen mehr den Ball und verlagerten uns auf das Konterspiel. Doch mehr als ein Lattentreffer sprang nicht heraus. Doch Entringen drängte auf ein Tor und so musste unsere Abwehr um Paul Koch und Spielertrainer Ahmet Aksu noch Schwerstarbeit verrichten. Auch unser Torhüter Manuel Zeeb musste noch in höchster Not drei Mal retten um die „Null“ zu halten.

Bemerkenswert am vergangenen Sonntag war auch die Zuschauerkulisse. Mit grob geschätzten 120-150 Zuschauern macht das spielen natürlich mehr Spaß und so manche höherklassige Partie mit weniger Zuschauern auskommen.

Nach diesem Sieg grüßt der TSV zurzeit von der Tabellenspitze der Kreisliga B5. Und diese gilt es am nächsten Wochenende im Spitzenspiel gegen den SV Unterjesingen zu verteidigen. Beide Mannschaften müssen im Ammertal ran. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist um 12.30 Uhr und das Spiel der ersten Mannschaft startet um 14.30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung unserer Fans würden sich beide Mannschaften freuen. 

Aufstellung: Manuel Zeeb, Sven Kath, Ahmet Aksu, Jesin Rejaibia, Semir Rejaibia, Dominik Rammenzweig, Simon Horrer (75' Manuel Denneler), Paul Koch, Jacob Zimmermann (81' Jonas Abele), Max Leibfarth, Philipp Fritz (86' Pascal Fritz)

Drucken

Eintracht Rottenburg : TSV Hagelloch I 1:5

 

9 Punkte in einer Woche!
Dieses Fazit kann Trainer Aksu und die Mannschaft nach der vergangenen Woche mit drei Siegen und 15:1 Toren ziehen.

Nun zum Spiel am vergangen Sonntag bei der Eintracht aus Rottenburg. Bei dem A-Liga-Absteiger konnte unsere Mannschaft auf etwas holprigem Geläuf überzeugen. Wir übernahmen von Beginn an das Zepter und versuchten dem Gegner unser Spiel aufzuzwängen. Die logische Konsequenz war dann das 1:0 durch Philipp Fritz. Nach Balleroberung in der Abwehr ging es schnell über J. Zimmermann der mustergültig flankte, sodass Philipp nur noch den Fuß hinhalten musste. In der Folge hatten wir dann noch ein zwei gute Einschussmöglichkeiten die allerdings ungenutzt blieben, ehe dann erneut über J. Zimmermann das 2:0 für uns durch C. Denneler eingeleitet wurde. Nach dem Seitenwechsel hatten wir dann einen kleinen “Durchhänger“ in unserem Spiel. In dieser Phase kassierten wir dann auch den 1:2 Anschlusstreffer der Rottenburger. Dieser Treffer weckte die Mannschaft allerdings wieder auf und wir bekamen das Spiel wieder in den Griff. Max Leibfarth (2x) und Philipp Fritz besorgten dann noch die restlichen drei Tore, die teilweise sehenswert herausgespielt wurden, zum 5:1 Endstand.
Dank guter Mannschaftsleistungen haben wir uns nun bis auf Rang zwei der Tabelle vorgearbeitet, allerdings gilt es nun diese guten Leistungen auch zu bestätigen. Am kommenden Wochenende können wir dieses Vorhaben gleich angehen, der TGV Entringen wird in Hagelloch zum “Schönbuch-Derby“ erwartet. 

Aufstellung:  Thomas Leibfarth, Sven kath, Christoph Denneler, Thomas Schneck (63' Jesin Rejaibia), Semir Rejaibia, Stefan Baumann(47' Dominik Rammenzweig) , Simon Horrer (65' Jonas Abele), Paul Koch, Jacob Zimmermann, Max Leibfarth, Philipp Fritz 

Drucken

TSV Hagelloch I - SV Oberndorf 8:0

Bei Traumwetter am vergangenen Sonntag erwischte unsere erste Mannschaft einen Sahnetag gegen die Mannschaft aus Oberndorf. Schon in der 3. Minute landete der Ball im Tor der Gegner. Nach einem Ballgewinn durch Simon Horrer wurde Philipp Fritz auf die Reise geschickt und dieser legte den Ball mustergültig auf den mitgelaufenen Max Leibfarth quer. Max hatte keine Probleme den Ball zu verwandeln. Schon in der 8. Min der nächste Streich. Fast eine Kopie des ersten Treffers. Wieder legte Philipp den Ball quer und wieder schob ihn Max über die Linie. Nach einer Viertelstunde durfte mal ein anderer ran und Jacob Zimmermann vollendete nach Vorarbeit von Philipp. Und nach 19. gespielten Minuten durfte sich auch Philipp in die Torjägerliste eintragen. Nach einem durchgesteckten Ball in die Spitze von Max hatte Philipp keine Mühe zu vollstrecken. So war nach 20 Zeigerumdrehungen das Spiel entschieden und es wurde etwas ruhiger. Mit dem Pausenpfiff köpfte Philipp noch einen Eckball zur 5:0 Pausenführung ein.

Nach dem Seitenwechsel wurde auf hagellocher Seite etwas durchgewechselt und auch diese Spieler fügten sich nahtlos ein. Drei Minuten nach Wiederanpfiff drosch Dominik Rammenzweig nach schöner Einzelaktion aus kurzer Distanz unter die Latte. Auch Max machte noch nach einer Einzelaktion ein Tor und schnürte an diesem Tag einen Dreierpack für unsere Mannschaft. Und zum krönenden Abschluss konnte sich nach einem Elfmeter auch Paul Koch als Torschütze beweisen. Zum Elfmeter führte ein Foul an Christoph Denneler.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass es ein starkes Spiel unserer Mannschaft war, allerdings gegen einen nicht allzu starken Gegner, der sich Mitte der ersten Hälfte seinem Schicksal an diesem Tag fügte. So grüßt der TSV zurzeit vom dritten Tabellenplatz mit der Aussicht auf die Plätze ganz vorne, da die Spitzenteams an diesem Spieltag Federn gelassen haben.

Aufstellung: M. Zeeb, S. Kath, T. Schneck (45. J. Abele), J. Rejaibia, S. Rejaibia, A. Aksu (55. C. Denneler), S. Horrer (70. S. Baumann), P. Koch, J. Zimmermann, M. Leibfarth, P. Fritz (45. D. Rammenzweig)

Heute (Dienstag, 18.10.2016) findet das Nachholspiel gegen den SSC Tübingen II statt. Anpfiff ist um 19:30 in der Stemmler-Arena auf dem Holderfeld.

Am kommenden Sonntag, den 23.10.2016, muss die zweite Mannschaft zu einem schweren Auswärtsspiel nach Dußlingen. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr. Und unsere erste Mannschaft darf zu Eintracht Rottenburg, dem diesjährigen Absteiger der A-Klasse. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz auf dem Kreuzerfeld.

Drucken

SV Lustnau II : TSV Hagelloch I 2:3

Drei Spiele, drei Siege!
Hätte man dieses Angebot Trainer A. Aksu vor Rundenstart unterbreitet, hätte er es vermutlich direkt unterschrieben.
Bereits um 13.00 Uhr wurde die Partie in Lustnau, auf deren neuen Kunstrasen angepfiffen. Zu Beginn versuchten wir gegen eine junge Lustnauer Truppe sofort Druck aufzubauen, was uns auch gelang, nach nur 3 Spielminuten schlug Max Leibfarth einen Freistoß in den Sechzehnmeterraum, wo S. Rejaibia genau richtig stand und zur 0:1 Führung einschob. In der Folge versuchten wir sofort noch einen Treffer nachzulegen, allerdings war zunächst immer noch ein Bein oder der Torwart dazwischen. Nach ca. einer viertel Stunde schlug erneut M. Leibfarth, dieses Mal einen Eckstoß, auf S. Rejaibia, der zur 0:2 Führung einköpfte. Anschließend gingen wir etwas vom Tempo, erarbeiteten uns aber dennoch gute Chancen die leider ungenutzt blieben. Und so kam es wie so oft im Fußball, wenn du vorne nicht triffst, kassierst du hinten einen Treffer. Gegen eigentlich schon “bediente“ Lustnauer unterliefen wir in der Abwehr einen weit geschlagenen Ball, so dass der gegnerische Stürmer alleine auf M. Zeeb zulief und zum 1:2 Anschlusstor traf. Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst noch ein ähnliches Bild wie vor der Pause, die Hausherren hatten aber zunehmend mehr vom Spiel. Da kam das 1:3 durch S. Horrer genau zur rechten Zeit, um die stärker werdenden Lustnauer nochmals etwas einzubremsen. Leider mussten wir nur wenige Minuten nach diesem Tor erneut den Anschlusstreffer der Hausherren hinnehmen, die nun etwas Oberwasser bekamen und in der letzten Viertelstunde nochmal alles nach vorne warfen. Allerdings verteidigten wir geschickt als geschlossene Mannschaft und sicherten uns so den Auswärtssieg.
Aufstellung: M.Zeeb, S. Kath, C. Denneler, S. Baumann (45. D. Rammenzweig), S. Rejaibia, A. Aksu, P. Fritz (45. J. Abele), P. Koch, J. Zimmermann (55. M. Denneler), M. Leibfarth, S. Horror

Trotz der aktuellen 3 Siege auf unserer Habenseite gibt es keinen Grund abzuheben, die Mannschaft um Trainer Aksu wird gut beraten sein, einen kühlen Kopf zu bewahren, denn schließlich ist auch noch einiges an Potential in der Mannschaft was man nicht immer sehen konnte, dieses gilt es nun über disziplinierte Trainingseinheiten zu fördern.

Am kommenden Sonntag haben beide Mannschaften Heimrecht. Unsere II.-Mannschaft empfängt die Reserve aus Hailfingen, Spielbeginn ist am Sonntag, den 02.10.2016, um 13.00 Uhr in Hagelloch.
Unsere I. Mannschaft empfängt den SV Pfrondorf II. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.
Bedanken möchten wir uns noch bei unseren Zuschauern für die Unterstützung, hoffentlich seid Ihr alle kommenden Sonntag wieder dabei!

Drucken

TSV Hagelloch I - SV Neustetten 1:0

Zum dritten Spiel an diesem verregneten Tag (so sah auch der Platz aus) kam die erste Mannschaft der Gemeinde Neustetten zu Besuch. Auf dem jetzt tiefen Platz konnte man von Beginn an sehen, dass kein technisch hochwertiger Fußball an diesem Tag möglich war. Unsere Elf bekam allerdings den besseren Start. Fehlten in den erstem Minuten noch die Genauigkeit der Pässe und des Timings hat in der 17. Minute alles gepasst. Ein Ball auf den rechten Flügel wurde von Max Leibfarth erlaufen. Er ließ einen Gegenspieler aussteigen und passte stramm auf den kurzen Pfosten auf den Phillip Fritz gestürmt kam. Dieser hatte aus kurzer Entfernung keine Probleme den Ball im Gästetor unterzubringen. Leider war dies der einzige Treffer an diesem Tag. Leider verloren wir noch in der ersten Halbzeit Jesin Rejaibia mit einer gelb-roten Karte. Trotzdem stand unsere Abwehr größtenteils sicher und die Bälle die nicht geklärt werden konnten wurden spätestens durch unseren Torhüter Manuel Zeeb entschärft.

Nach dem Seitenwechsel nichts Neues. Die wenigen Chancen, auf beiden Seiten, die auf dem schmierigen Platz entstanden, wurden entweder vergeben oder durch die Abwehrreihen entschärft. Nachdem die Gäste auch ihrerseits eine Ampelkarte bekamen herrschte ab der 53. Minute auch Spielertechnisch wieder eine Patt-Situation.

So kam man zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. Beide wurden zu Null gewonnen, allerdings auch nur mit einem Treffer unsererseits. Am kommenden Sonntag, den 25.09.2016, spielen beide Mannschaften auswärts. Die zweite Mannschaft muss um 13.00 Uhr nach Neustetten reisen, während die erste Mannschaft ebenfalls um 13.00 Uhr zu der Reserve des TSV Lustnau II reist. 

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.