Spacer
  • fussball


TSV Hagelloch I - SV Wendelsheim 4:4

 

Zum Saisonauftakt gegen den Bezirksligaabsteiger SV Wendelsheim kamen wir leider nicht über ein Remis hinaus. Doch der Reihe nach…

Zunächst erwischten wir den besseren Start, man hatte sich vorgenommen mutig und unvoreingenommen gegen die Gäste zu agieren. Dies gelang zunächst prächtig, Max Leibfarth vollendete einen sauber vorgetragenen Angriff zum 1:0 in der 5. Spielminute. In der Folge hatte unser Team die Partie im Griff und kreierte sich weitere Chancen heraus. Leider blieben diese ungenutzt. Nach ca. 20 Minuten kamen die Wendelsheimer wie aus dem Nichts zum Torabschluss und nutzten diesen zum 1:1 Ausgleich. Kurz darauf entfloh Max Leibfarth den gegnerischen Verteidigern und konnte nur noch vom Gästetorwart per Foul gestoppt werden. Dieser bekam für diese Aktion die Rote Karte und wurde des Feldes verwiesen. Wer meinte, dass es nun leichter werden würde hatte sich gehörig geschnitten, wir verloren den roten Faden in unserem Spiel und die Gäste agierten geschickt, so dass nichts Nennenswertes bis hin zur Pause geschah.
Nach dem Seitenwechsel fanden wir zurück zu unserem Spiel und konnten durch einen Doppelpack von Philipp Fritz mit 3:1 in Führung gehen. Nun hatten wir die Wendelsheimer weitestgehend im Griff und verpassten es lediglich die uns weiter bietenden Chancen zu nutzen. Nach 75 Minuten war man sich des Sieges vielleicht schon etwas zu sicher und unterschätzte die frisch eingewechselten Offensivspieler der Gäste. Denn mit ihren Torabschlüssen Nr. 3 und 4 markierten die Gäste ihre Treffer 2 und 3 und plötzlich stand es unentschieden und die Wendelsheimer schnupperten Morgenluft.
Es begann nun eine hektische Phase des Spiels und die Ereignisse überschlugen sich, der eingewechselte Esad Huskic wurde im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß nutzte er dann prompt zur 4:3 Führung. Diese währte allerdings nicht lange, Lukas Motzer parierte zunächst noch einen scharf geschossenen Freistoß, beim folgenden Nachschuss des schneller reagierenden Stürmers war er dann allerdings auch machtlos. In der Nachspielzeit hatte dann noch Max Leibfarth die Chance zum Siegtreffer, leider verpasste sein Schuss das Tor nur um ein paar Zentimeter und wir mussten uns mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Alles in allem lieferte unsere Mannschaft ein ordentliches Spiel gegen die favorisierten Wendelsheimer ab, diese werden mit ihrer gnadenlosen Effektivität sicher eine gute Rolle in der Liga spielen. Nun gilt es die individuellen Fehler zu minimieren und unser Spiel über 90 Minuten konzentriert und ruhig zu Ende zu spielen.

Am kommenden Sonntag, den 20.08.2017 gastieren wir beim Mitaufsteiger SV Weiler, hier gilt es unbedingt 3 Punkte zu holen und vollends gut in die Runde zu starten.
Anpfiff in Weiler ist um 15.00.

Die Mannschaft bedankt sich noch recht herzlich bei allen Zuschauern für deren Unterstützung, wir hoffen ihr seid auch beim kommenden Spiel wieder mit dabei. 

 

Drucken

TGV Entringen I - TSV Hagelloch I 2:1

Beim letzten Auswärtsspiel dieser Saison mussten wir leider die erste Pflichtspielniederlage im Kalenderjahr 2017 hinnehmen. Vor toller Kulisse hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und wollte frühzeitig die Meisterschaft nach Hagelloch holen.
Es waren kaum 5 Minuten gespielt, da entschied die an diesem Tag völlig überforderte Schiedsrichterin nach Foul an Max Leibfarth auf Strafstoß. Dieser konnte allerdings nicht zur Führung genutzt werden, Paul Koch schob das Leder knapp am Pfosten vorbei. Wir versuchten in der Folge weiter Druck zu machen und so gelang uns dann auch die 0:1 Führung. Max Leibfarth spielte einen scharfen Ball in den Sechzehnmeterraum, wo zunächst noch Philipp Fritz am Torwart scheiterte, ehe Simon Horrer “abstaubte“. Anschließend verloren wir etwas das Konzept und mussten durch die einzig richtige Torchance der Entringer an diesem Tag den 1:1 Ausgleich schlucken. Bis hin zur Pause entwickelte sich dann ein von langen Bällen geprägtes Spiel, das wenig ansehnlich war. Ein Höhepunkt wäre noch zu erwähnen, Manuel Zeeb unser Torspieler versenkte beinahe einen Abschlag im gegnerischem Tor, sein Torwartkollege aus Entringen unterschätzte den aufspringenden Ball etwas und konnte gerade noch parieren. Nach dem Seitenwechsel verhielten wir uns zu passiv, man arbeitete nur noch mit langen Bällen, anstatt es mit Kurzpassspiel zu versuchen, deshalb konnten wir nicht unsere gewohnte Durchschlagskraft entwickeln. In der 56. Spielminute flog dann ein Sonntagsschuss in unser Tor, mit einem solchen Schuss hatte niemand gerechnet, wahrscheinlich nicht einmal der Schütze selbst und so stand es nun 2:1 für die Gastgeber. Nach 70 gespielten Minuten flog dann ein Entringer mit der Ampelkarte vom Feld, wir schafften es aber nicht unsere Überzahl clever zu nutzen und besiegelten damit die bittere Niederlage.

Als Fazit kann man sagen, dass wir nicht gut gespielten haben, uns von den unfairen Gegnern anstecken ließen und somit zu recht verloren. Die Entringer waren an diesem Tag das aggressivere Team, allerdings auch das unsportlichere, da anspucken von Gegenspielern oder die Art wie sie auf die total überforderte Unparteiische einschrien auf keinen Sportplatz gehören.

Besonders lobenswert war die tolle Unterstützung der zahlreich angereisten Hagellocher Zuschauer. Vielen Dank dafür!!!  

Drucken

TSV Hagelloch I - Eintracht Rottenburg 4:1

Gegen die abstiegsgefährdeten Rottenburger galt es einen “Pflichtsieg“ im Meisterschaftsrennen einzufahren, um die Tabellenspitze zu festigen.
Bei optimalen Platzverhältnissen versuchten wir gleich von Beginn Druck auf den Gegner aufzubauen um möglichst schnell in Führung gehen zu können. So erspielten wir uns bereits in den ersten 10 Minuten zwei gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. In der 11. Minute wurde Max Leibfarth im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Paul Koch sicher zur 1:0 Führung. In der Folge spielten wir einen ansehnlichen Fußball und kamen zu weiteren guten Chancen, eine davon nutzte Philipp Fritz zum 2:0 in der 16. Spielminute. Wir hatten das Spiel dann vollends bis zur Pause im Griff und ließen Ball und Gegner laufen und konnten sogar noch auf 3:0, ebenfalls durch Philipp Fritz, erhöhen. Nach dem Seitenwechsel bot sich dann für die Zuschauer ein nicht mehr ganz so spannendes Match, die Gäste hatten sich mehr oder weniger aufgegeben und unsere Mannschaft schaltete zwei Gänge zurück. Philipp erhöhte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag gar noch auf 4:0, ehe er vom Feld ging um Platz für unsere Einwechselspieler zu machen. Nach einer Unaufmerksamkeit mussten wir dann leider noch den 4:1 “Anschlusstreffer“ hinnehmen, der aber nicht weiter ins Gewicht fiel.
Mit diesem Sieg sind wir jetzt bereits sicher in der Relegation und in einer top Ausgangslage im Titelrennen. Die Mannschaft muss lediglich noch einen Sieg einfahren um die Meisterschaft zu gewinnen. Diesen Sieg wollen wir am kommenden Wochenende in Entringen holen.

Drucken

SV Oberndorf I - TSV Hagelloch I 0:1 (0:1)

Zum erwartet schweren Auswärtsspiel musste unsere erste Mannschaft zum SV Oberndorf. Trotz der Tabellensituation der Gastgeber haben diese die letzten drei Spiele nicht mehr verloren und hätten zum Stolperstein werden können. Das Tor des Tages schoss Phillipp Fritz nach einer sehenswerten Kopfballvorlage von Max Leibfarth. Dies geschah bereits nach zehn gespielten Minuten. Mit der Führung im Rücken konnte man befreit aufspielen und auch die ein oder andere Torchance erspielen. Nur die Ausbeute an Toren ließ wieder zu wünschen übrig.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Hagelloch hatte zwar mehr den Ball, doch auch Oberndorf kam zu Möglichkeiten. So konnte sich Manuel Zeeb im Hagellocher Tor durch eine Parade auszeichnen und die Führung festhalten. Alles in allem ein „dreckiges 1:0“ das zum Halten der Tabellenspitze nötig war. Leider wurde das Spiel von einer schweren Schulterverletzung eines Oberdorfer Mittelfeldspielers überschattet, als er bei einem Kopfballversuch auf seiner Schulter landete und mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auf diesem Wege wünschen wir eine gute Besserung. 

Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr wird die Mannschaft der Eintracht Rottenburg erwartet. Mit einem weiteren Sieg könnte man einen großen Schritt in Richtung des „großen Ziel“ machen. Das böse Wort M………… nehmen wir noch nicht in den Mund.
Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Drucken

TSV Hagelloch I - SSC Tübingen 3:1

Das Spiel gegen die zweite Mannschaft des Club aus der Nordstadt  war das erwartet schwere Spiel. Bereits in der zweiten Spielminute musste unser Torwart den Ball aus dem eigenen Netz holen. Die Gäste hatten Ihre ersten Möglichkeit sauber zu Ende gespielt und die anfängliche Unordnung in der Hagellocher Hintermannschaft genutzt. Keineswegs geschockt zeigte sich aber unserer Elf. Mit deutlich mehr Ballbesitz konnten wir uns einige Chancen erspielen, doch wie schon in den Spielen davor nicht konsequent nutzen. Oft scheiterten unser Spitzen am guten Gästetorwart des SSC. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir das Spiel aber endgültig drehen. Und dies machten wir auch. Zuerst traf Pascal Fritz nach einem Querpass von Max Leibfarth in der 52. Minute. In der 69. Minute bekamen wir einen Freistoß direkt an der Strafraumgrenze zugesprochen. Den von Max getretenen Freistoß konnte der Torhüter des SSC nicht festhalten und Philipp Fritz verwandelte den Abpraller aus kurzer Distanz. Das Spiel war gedreht, doch fast musste man den Ausgleich schlucken, denn der Club vom Holderfeld blieb durch Konter immer gefährlich. Zum Glück ging der Loop am Tor vorbei. Die Endscheidung brachte ein Treffer von Max Leibfarth, der an diesem Tag zwei Vorlagen und ein Tor zum Sieg beisteuerte.

Nach diesem Sieg stehen wir noch immer auf den ersten Tabellenplatz und es entwickelt sich ein Zweikampf um die Spitze zwischen dem SV Weiler und dem TSV. Lediglich ein Punkt trennt diese zwei Mannschaften.

Am kommenden Sonntag stehen wieder zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Unsere 2.Mannschaft muss zur Spielvereinigung Öschingen/Talheim. Das Spiel findet um 13.00 Uhr auf dem Sportplatz in Öschingen statt. Und unsere 1. Mannschaft muss zum SV Oberndorf reisen. Oberndorf hat trotz ihres Tabellenplatzes im hinteren Feld in den letzten Spielen auch gegen obere Team Punkte erringen können. Anpfiff ist um 15.00 Uhr. Natürlich freuen sich beide Mannschaften über Unterstützung im Endspurt der Saison 16/17.

Drucken

anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.