TSV Hagelloch I : SV Weiler I - 3:4

Am vergangenen Sonntag musste unsere Elf eine herbe Niederlage gegen die Gäste aus Weiler einstecken.

Bereits nach 5 gespielten Minuten musste unser Innenverteidiger Patrick Leibfarth verletzt den Platz verlassen, die darauffolgende, noch kurzweilige Unordnung in unserer Defensive nutzten die Gäste und gingen nach einem fatalen Abspielfehler unsererseits mit 0:1 in Führung. Nach der Gästeführung berappelte sich unsere Truppe und kam immer besser ins Spiel. Dem zur Folge konnten wir bis hin zur Halbzeit die Partie drehen und gingen durch Tore von Max Leibfarth und 2x Patrick Carr mit 3:1 in Führung.
Aus teilweise unerklärlichen Gründen verloren wir nach Wiederanpfiff jeglichen roten Faden in unserem Spiel und mussten einen Freistoß der durch unsere Mauer ging zum 2:3 schlucken. Keine 3 Zeigerumdrehungen später hatte unser bis dato sicher spielende Torwart L. Motzer einen “Blackout“, er ließ sich zum Dribbling gegen den Angreifer hinreisen, verlor den Ball und das 3:3 stand zu Buche. Und wie man so schön sagt im Fußball “hast du Sche… am Fuß, dann hast de Schei… am Fuß“ fiel das 4:3 nach einem Freistoß den einer unserer Spieler so unglücklich abfälschte, dass der Ball unhaltbar im Netz einschlug. Leider konnten wir im restlichen Spiel keine zählbare Chancen mehr kreieren, außer einem Schuss von Max Leibfarth in der 93`, der das Tor nur knapp verfehlte.

Somit stehen wir nun in der noch jungen Saison bereits mit dem Rücken zur Wand und befinden uns mitten im Abstiegskampf. Hoffnung macht nur, dass wir zum Großteil nicht die schlechtere Mannschaft waren, sondern durch unsere eigenen individuellen Kapitalfehler die Spiel verloren gaben. Es gilt nun diese abzustellen und auch die damit verbundene Unsicherheit abzulegen, damit wir schnellstmöglich zu Punkten kommen.

Drucken