Spacer
  • fussball


SF Dußlingen I - TSV Hagelloch I - 4:2

Eine weitere Niederlage musste unsere erste Elf einstecken.

Fing das Spiel durch das Führungstor durch Max Leibfarth noch gut an, häuften sich die Fehler je länger das Spiel dauerte. Die Führung wurde durch einen unnötig verschuldeten Elfmeter egalisiert. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden und mit dem gerechten 1:1 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurden aber die Fehler im Spielaufbau immer schlimmer und die Gastgeber konnten diese zu den Toren zum 2:1 und 3:1 ummünzen. Trotz der warnenden Worte von Trainer Huskic wurden immer wieder lange Bälle gespielt oder der Spielaufbau durch die Mitte versucht. Diese Versuche blieben allerdings ohne Erfolg und brachten umgekehrt unsere Verteidigung in Bedrängnis. In der Schlußoffensive konnte Patrick Carr durch einen Kopfball zwar noch auf 3:2 verkürzen, allerdings machten die Hausherren kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 4:2 den Sack endgültig zu.

Drucken

TSV Hagelloch I - TSV Altingen I: 0:1

Leider ging das Hauptspiel gegen die erste Mannschaft des TSV Altingen verloren. In einem ausgeglichenen Spiel reichte den Männern vom Hardtwald eine gute Aktion um den Treffer des Tages zu erzielen. In der 14° Minute traf Patrick Baur sehenswert von der Strafraumkante in das lange oberer Toreck und lies Lukas Motzer im Tor keine Chance zu parieren. Wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten, aber ein Treffer war uns an diesem Tage nicht vergönnt. Der vermeintliche Ausgleich durch Louis Thieme fiel zwar, wurde aber vom nicht immer souverän leitenden Schiedsrichter abgepfiffen, da ein Foulspiel vorausgegangen sei. Wir konnten uns diese Mal nicht, wie in den letzten Spielen schon gezeigt, eine Vielzahl von Möglichkeiten erarbeiten und mussten eine knappe Niederlage einstecken.

Am kommenden Wochenende sind beide Mannschaften zu Gast beim SF Dussligen. Die SGM spielt um 13.00 und unsere erste Mannschaft im Anschluss um 15.00 Uhr.

Drucken

TSV Hagelloch I : SGM Poltringen/Pfäffingen II 4:0

Für unsere I.-Mannschaft stand ebenfalls das erste Heimspiel im Jahr 2019 an, welches sich als Geduldspiel erweisen sollte.

Wie erwartet trafen wir auf enorm defensiv eingestellte Gäste aus dem Ammertal und es entwickelte sich von Beginn an mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor. Bereits nach knapp 10 gespielten Minuten hatte man schon 2-3 100%-Chancen liegen lassen und verpasste es so dem Gegner den sprichwörtlichen Zahn zu ziehen. Bis hin zur Halbzeit ließ man noch weitere, beste Einschussmöglichkeiten ungenutzt, so das uns die aufopfernd verteidigenden Gäste einen 0:0 Pausenstand abtrotzten. Unsere Truppe wusste allerdings um ihre Stärke und blieb ruhig, denn es konnte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Gäste unter dem “Dauerdruck“ klein beigeben mussten.
Schließlich trat es dann auch so ein wie erwartet und wir erzwangen unmittelbar nach dem Seitenwechsel das 1:0 durch P. Fritz. Nur drei Minuten später erhöhte P. Carr auf 2:0, was den Gästen etwas den Willen nahm und uns noch zwei weitere Treffer zum 4:0 gelangen, durch Igor Sostaric und abermals P. Carr.

Jetzt heißt es weiterhin konzentriert zu bleiben und die vermeintlich schwächeren Gegner nicht zu unterschätzen um unsere Position halten zu können.

Drucken

TSV Dettingen/ Rottenburg I : TSV Hagelloch I - 6:1

Einen gebrauchten Tag erwischte auch unsere erste Mannschaft gegen Dettingen. Durch einige Ausfälle an Spielern mussten wir einige Umstellungen in der Startelf vornehmen. Doch konnten wir auch nicht die gute Leistung der Vorwoche gegen die TSG Tübingen abrufen. Der starke Gastgeber gestaltete das Spiel in der ersten Halbzeit nach Belieben. Folgerichtig gingen sie mit einer 2:0 Führung in die Pause. Hagelloch tat sich schwer in die Zweikämpfe zu kommen und auch im Kreieren von Tormöglichkeiten waren wir weit entfernt.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten durch Esad Huskic den Anschlusstreffer erzielen. Etwas Hoffnung keimte auf, wir wurden allerdings schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Die Hausherren verteidigten geschickt und es gab viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung des TSV Hagelloch. Diese Ballverluste wurden in das Endergebnis umgewandelt. Am Schluss stand eine verdiente Niederlage gegen den jetzigen Tabellenführer der Kreisliga A zu Buche.

Drucken

TSV Hagelloch I : TSG Tübingen II - 4:2

Nach sechs Partien in Folge ohne Sieg konnten wir gegen die Verbandsliga-Reserve der TSG unsere Negativserie endlich beenden.

Verletzungsbedingt stellten die Trainer Huskic/Sucic die Mannschaft etwas um, Gregor Kuwert rückte für den mit Kreuzbandriss ausgefallenen Ante Sucic in die Innenverteidigung und F. Theurer ersetzte den erkälteten J. Rejaibia. Diese Umstellungen waren aber nicht weiter hinderlich für unser Spiel, wir starteten grundsolide gegen die spielstarken TSG´ler und konnten sogar Akzente nach vorne setzen. Nach 20 gespielten Minuten wurde Philipp Fritz im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte unser Kapitän P. Koch sicher zum 1:0. Die bis dahin weitgehend abgemeldete Offensive der Gäste wurde nun aktiver, allerdings sprang aus einem Pfostenschuss noch nichts weiter dabei heraus. Im Gegenteil, wir nutzten die Räume die sich boten da der Gegner weit aufrückte, M. Leibfarth und S. Horrer entflohen den Verteidigern und Simon schloss schließlich zum 2:0 ab. Das gute A-Ligaspiel ging nun munter hin und her, nach einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste waren wir nicht ganz auf der Höhe und konnten die geschlagene Flanke nur noch ins eigene Tor zum 2:1 klären. Das Gegentor brachte uns aber nicht aus dem Tritt, ebenfalls nach einem Freistoß vollendete M. Leibfarth technisch einwandfrei mit einem extravaganten Volleydrehschuss ins lange Eck zu zur 3:1 Pausenführung.
Nach dem Seitenwechsel hatte die TSG zunächst mehr den Ball, konnte aber gegen die an diesem Tag gut agierende Defensive nicht weiter glänzen. Als sie doch mal abschließen konnten parierte der top aufgelegte Thomas Leibfarth im Tor. In der 77. Minute erhöhte M. Leibfarth sogar noch auf 4:1, nach Ballgewinn im Mittelfeld wurde zielstrebig und schnell nach vorne gespielt, wo Max sich erfolgreich durchsetzte. Das 4:2 der Gäste in der 86.Spielminute tat unserer Freude keinen Abbruch mehr, nach dem Abpfiff waren alle erleichtert und zufrieden mit der gesamten Leistung des Teams.

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok