Spacer
  • fussball


TSV Kiebingen II - TSV Hagelloch II 3:0

Leider konnte die zweite Mannschaft ihren Aufwärtstrend am Sonntag nicht fortsetzen. Auf einem holprigen Platz konnten wir dem Gastgeber nicht ebenbürtig entgegen treten und verloren unser Auswärtsspiel ohne große Tormöglichkeiten zu Recht mit 0:3 Toren. Leider gibt es nichts weiter zu sagen als: „ Kopf hoch. Mundabwischen und weitermachen!“ Mit den vergangenen Spielen konnte man den Anschluss an das obere Mittelfeld herstellen und diesen Platz gilt es auch zu behaupten.

Drucken

TSV Hagelloch II - SV Hailfingen II 9:1

Einen Kantersieg landete unsere zweite Mannschaft am vergangenen Donnerstagabend im Nachholspiel gegen die Reserve des SV Hailfingen. Das ganze Spiel über konnte der TSV den Gästen unser Spiel aufzwingen. Doch trotz dieser Überlegenheit mussten wir in der 8. Min. den Rückstand hinnehmen. Aber ab der zwölften Minute kam der TSV ins Rollen und die ersten Treffer konnten markiert werden. Stefan Baumann erzielten den Ausgleich und Dennis Tißen erhöhte per Strafstoß auf 2:1. Noch vor der Pause traf nochmals Stefan Baumann und Pascal Fritz konnte sich ebenfalls doppelt in die Torjägerliste eintragen. So stand es zur Halbzeit 5:1. Nach der Pause das gleiche Bild. Hagelloch hatte das Spiel im Griff und Sven Bürkle ließ sich nicht lange bitten und erzielte in den Spielminuten  55, 72 und 85 einen lupenreinen Hattrick. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Jens Schroer.

Drucken

SV Weiler II - TSV Hagelloch II 1:6 (1:2)

Beim Rückrundenauftakt der zweiten Mannschaft gegen die Reserve des SV Weiler konnte man auch auf den in der ersten Mannschaft gesperrten Max Leibfarth zurückgreifen. Mit dieser Verstärkung im Mittelfeld und einer Umstellung auf die Viererkette in der Abwehr konnte man sich ein leichtes Übergewicht erspielen und auch mit zwei Treffern in Führung gehen. Die Treffer erzielten Michael Reutter (7.) und Pascal Fritz (22.). Leider musste man noch vor der Pause den Anschlusstreffer der Gastgeber schlucken, nachdem man in der Abwehr nicht aufmerksam genug war. Leider verhinderten auch zwei Aluminiumtreffer von Sven Bürkle und Max Leibfarth eine höhere Führung.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Hagelloch hatte mehr vom Spiel und nutze dieses Mal auch die sich bietenden Möglichkeiten besser. In der 63. Min. erhöhte Max per Elfmeter auf 1:3. Und kurz vor Schluss begann nahm der Torreigen Fahrt auf. In der 83. traf Fabian Betz nach einer Einzelaktion, Sven Bürkle schob nach Vorarbeit von Max nach einigen vergebenen Chancen ein (86.) und revanchierte sich bei Max indem er ihm den Schlusstreffer vorlegte. Somit fielen die vergebenen Möglichkeiten, darunter auch ein verschossener Elfmeter, nicht mehr ins Gewicht.

Drucken

TSV Hagelloch II - SV Weiler II 1:1

 

Am vergangenen Sonntag spielte unsere zweite Mannschaft auf dem Kunstrasen des SSC Tübingen gegen die Reserve des SV Weiler. Beide Mannschaften mussten sich erst an das Geläuf gewöhnen und so kam kein richtiges Fußballspiel zustande. Leider musste auf unserer Seite bereits nach 3 Minuten gewechselt werden: Jens Schroer musste mit muskulären Problemen raus. Es gab ein Spiel auf Augenhöhe mit einem Tor für den Gast. Ein Mittelfeldspieler des Gegners sah, dass unser Torhüter etwas weit vor seinem Kasten stand und zirkelte den Ball aus gut 25 Metern über Thomas hinweg zur Führung für Weiler. Bis zur Pause blieb dieses Ergebnis ohne Höhepunkte auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel versuchten wir alles um zum Ausgleich zu kommen, spielten aber zu ungenaue Bälle oder verzettelten uns in Einzelaktionen. So musste ein anderes Mittel her und Michael Reutter hielt aus 35 Metern einfach mal drauf. Und mit Hilfe des nicht sehr sicheren Gästetorhüters (eigentlicher Feldspieler) landete der Ball im Netz. Jetzt hatte man noch eine halbe Stunde Zeit das Spiel zu drehen, schaffte aber nur noch zwei Lattentreffer. So muss man wieder sagen, dass sich die zweite Mannschaft nicht für ihre Mühen belohnt.

 

Drucken

SV Unterjesingen II - TSV Hagelloch II 2:1

Leider konnten wir in Unterjesingen nichts Zählbares mit nach Hagelloch nehmen, obwohl wir uns es verdient hätten.
Das Spiel auf dem in die Jahre gekommenen Kunstrasen fing recht ausgeglichen an, man konnte die klare taktische Marschroute unserer Truppe erkennen, man versuchte das Spiel in der eigenen Hälfte eng zu machen um dann nach Ballgewinn schnell nach vorne umzuschalten. Nach ca. 25 gespielten Minuten waren wir dann allerdings etwas zu weit von unseren Gegenspielern entfernt und mussten nach einem lang geschlagenen Ball auf den gegnerischen Stürmer das 1:0 hinnehmen. Wer jetzt glaubte das Spiel wäre schon gelaufen wurde eines Besseren belehrt, nach einem Ballgewinn in unserer Hälfte spielten wir unter anderem über den starken Manuel Denneler den Ball über drei Stationen bis in die Spitze, wo Sven Bürkle schließlich zum 1:1 vollendete. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunehmend eine Partie bei der beide Mannschaften mit offenen Visier agierten. Abermals Sven Bürkle hatte die größte Chance auf unserer Seite, er lief alleine auf den Unterjesinger Torhüter zu und konnte das Leder leider nicht im Netz unterbringen. In der letzten viertel Stunde drückten wir dann nochmals, leider wurden wir aber nicht belohnt, schlimmer sogar noch, wir mussten in der letzten Minute den bitter schmeckenden Gegentreffer zum 2:1 hinnehmen.
Jetzt gilt es den Kopf oben zu behalten und nicht in den Sand zu stecken, trotz der Niederlage lässt sich auf der Leistung in Unterjesingen aufbauen, wir müssen uns nur selbst für unseren Einsatz belohnen. 

Drucken

anmelden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok